Hinarii Pichevin

Meine Tätigkeit in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung in Paris besteht hauptsächlich darin, die Bedürfnisse der Kunden hinsichtlich der Modellerstellung und Verbesserung der Risikomodelle zu identifizieren. Außerdem entwickeln und präsentieren wir alternative Modelle, die auf das vom Unternehmen getragenen Risiko abgestimmt sind. Daher besteht ein Großteil meiner Arbeit darin, die Praktiken meiner Niederlassungen in bestimmten Bereichen und Fragen hinsichtlich der Modellierung zu unterstützen.

Während meines letzten Jahres auf der ENSAE (Französische nationale Statistikschule) wurde der Kurs für Lebensversicherungen von Laurent Devineau, dem Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Milliman in Paris, gehalten. Ich interessierte mich für den konkreten Einsatz meiner technischen Fähigkeiten. Milliman bot mir diese Gelegenheit zuerst im Rahmen eines Praktikums und seit 2012 als Berater.

Mein Büro befindet sich im 16. Arrondissement von Paris unweit des Triumphbogens und der Champs Elysées. Wir haben eine große Küche, wo die meisten Berater, die hier arbeiten, jeden Tag essen. Manchmal organisieren wir dort auch „Office Meetings“: Dabei lernen die Kollegen einander kennen. Die Büroanordnung fördert die Kommunikation unter den Kollegen. Es ist groß genug, um einen gewissen Komfort zu bieten, jedoch auch klein genug, um einfach und direkt mit jedem in Kontakt treten zu können.

Ich bin überzeugt, dass aussagekräftige und umfangreiche Daten und prädiktive Analysen in naher Zukunft äußerst wichtig sein werden. Tatsächlich werden bereits alternative Techniken, wie jene für die Preisgestaltung, auf Grundlage dieses relativ neuen Umgangs mit Daten entwickelt. Dies ist alles mit der Tatsache verbunden, dass Computertechnologien so schnell verbessert und weiterentwickelt werden. Die Planung von möglichst genauen Modellen mittels dieser neuen Modellierungstechniken oder alternativer Theorien ist der spannendste Aspekt meiner Arbeit.

Kreative, fähige, motivierte, neugierige und „lernwillige“ Mitarbeiter passen gut in unsere Forschungs- und Entwicklungsabteilung in Paris.

Ich habe wieder mit dem Skaten angefangen und spiele manchmal Tennis. Ich gehe gerne mit meinen Freunden in Ausstellungen, auf Konzerte oder ins Theater. Außerdem möchte ich Nähen lernen, um meine eigenen Kleider entwerfen zu können!