Erica Wilson

Wie lange arbeiten Sie schon bei Milliman? Weshalb haben Sie sich für das Unternehmen entschieden?

Ich bin seit sechs Monaten bei Milliman.

Ich bin von einer der vier großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften hierhin gewechselt. Bei meinem vorherigen Arbeitgeber wurde mir irgendwann klar, dass die Arbeit nicht das war, was ich machen wollte. Ich habe viele Jahre im Aktuariat verschiedener Lebensversicherungsgesellschaften gearbeitet. Ich wollte nicht länger für ein einzelnes Unternehmen arbeiten und stattdessen in den Bereich Consulting wechseln. Ein früherer Kollege von mir war zu Milliman gewechselt und erzählte mir, wie toll das Unternehmen sei.

Ich habe bei Milliman angefangen, da ich glaubte, mich hier innovativer betätigen zu können. Ich hatte so viel Gutes über Milliman gehört, beispielsweise über die integrative Unternehmenskultur und das hohe Engagement der Mitarbeiter.

Die Kultur hier unterscheidet sich wirklich von der Kultur anderer Unternehmen. Wenn ich Fragen habe, steht mir immer jemand mit Rat und Tat zur Seite.

Meinen Arbeitsmöglichkeiten sind hier keine Grenzen gesetzt.

Welchen beruflichen Hintergrund haben Sie?

Direkt nach der Universität habe ich einige Jahre als Statistikerin für den Bereich Erwerbsbevölkerung für die Regierung von Jamaika gearbeitet. Während dieser Tätigkeit habe ich mit den Prüfungen der Society of Actuaries begonnen und eine Stelle im Aktuariat einer Lebensversicherungsgesellschaft bekommen. Für dieses Unternehmen und das karibische Unternehmen, das den Lebensversicherer später übernommen hat, habe ich insgesamt neun Jahre gearbeitet. Das Aktuariat war relativ klein, wodurch ich zahlreiche Erfahrungen in sämtlichen Bereichen der Versicherungsmathematik sammeln konnte. Spezialisiert war ich allerdings auf den Bereich Produktimplementierung.

Ich bin dann in die USA gezogen, wo ich zehn Jahre bei zwei großen Finanzinstituten und einer der vier großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften gearbeitet habe. Bei diesen Unternehmen habe ich den Bereich Produktimplementierung unterstützt, bei der Preisgestaltung von Lebensversicherungen mitgewirkt und schließlich in der versicherungsmathematischen Modellierung gearbeitet.

Was gefällt Ihnen an Milliman am meisten?

Ich habe hier die Möglichkeit, unterschiedlichen Tätigkeiten nachzugehen. Ich kann meine Karriere nach meinen eigenen Vorstellungen gestalten. Ich kann mit verschiedenen Abteilungen zusammenarbeiten und an unterschiedlichen Projekten mitwirken.

Außerdem ist Milliman für mich ein Trendsetter in der Versicherungsbranche. Das Team, in dem ich arbeite, bringt aktuell eine revolutionäre Lösung auf den Markt, mit der Unternehmen ihre versicherungsmathematischen Prozesse völlig umgestalten können.

Ich arbeite seit Jahren in der Modellierung. Dank meiner entsprechenden Erfahrungen mit verschiedenen Systemen zur versicherungsmathematischen Modellierung war ich daher schnell auf der Höhe. Was mich an Milliman besonders fasziniert, ist die Tatsache, dass ich hier mit dem branchenweit ausgereiftesten System arbeiten kann.

Können Sie uns ein Beispiel dafür nennen, wie Milliman seinen Kunden auf seine ganz eigene Weise dabei hilft, eine bestimmte Herausforderung zu meistern bzw. ein bestimmtes Problem zu lösen?

Ich bin Mitglied des Teams Life Technology Solutions von Milliman. Das Team ist mit den Herausforderungen vertraut, denen sich eine Versicherungsgesellschaft bei der Handhabung der verschiedenen im Rahmen der Finanzberichterstattung eingesetzten Modelle gegenübersieht. Ich kann Ihnen aus eigener Erfahrung sagen, dass die Aufsicht über die Aktualisierung sämtlicher Modelle während des Produktionszyklus für die Unternehmen sehr zeitaufwändig und ineffizient ist. Eine der Lösungen, die mein Team anbietet, ist das Integrate Model Development System, mit dem die Kunden ihre Modelle konsolidieren, die entsprechende Änderungsdokumentation pflegen und letztendlich die Verarbeitungszeit während des Produktionszyklus verkürzen können.

Welche Kompetenzen/Erfahrungen werden Ihrer Ansicht nach für Ihren Berufsstand in Zukunft an Relevanz gewinnen?

Als Versicherungsmathematiker sind wir primär für die Identifizierung und das Management von Risiken ausgebildet. Durch künftige Veränderungen werden neue Risiken entstehen, die für Unternehmen mit neuen Herausforderungen verbunden sind. Mit unserer Ausbildung sind wir in der Lage, die Unternehmen bei der Identifizierung und dem Management dieser Risiken zu unterstützen.

Welche Typen von Mitarbeitern reagieren Ihrer Erfahrung nach positiv auf die Arbeitsumgebung in Ihrem Bereich?

In meinem Bereich ist es wichtig, dass sich die Mitarbeiter in einer schnelllebigen und dynamischen Umgebung wohl fühlen und dass sie sich an neue Herausforderungen anpassen können. Wenn neue Regelungen verabschiedet werden, müssen wir uns schnell über die veränderten Anforderungen klar werden.

Als Mitarbeiter mit Kundenkontakt müssen wir unseren Kunden außerdem genau zuhören und ihnen dabei helfen, die richtige Lösung für ihre Anforderungen zu finden.

Verändert sich Ihre Arbeit durch den Einfluss neuer Technologien? Wie nutzen Sie diese Technologien im Sinne Ihrer Kunden?

Der Einsatz verbesserter Technologien ist ein wesentlicher Bestandteil meiner Arbeit. Versicherungsunternehmen stehen vor der großen Herausforderung, ihre zahlreichen Modelle optimal zu pflegen und zu verwalten. Das Integrate Model Development System von Milliman hilft ihnen dabei, diese Modelle zu konsolidieren und den Modellierungsprozess zu optimieren.

Was sind die Vor- und Nachteile der Arbeit vor Ort im Unternehmen eines Kunden?

Die Arbeit vor Ort beim Kunden ist sehr direkt und klar. Ich sehe die Reaktionen meiner Kunden. Ich finde direkt am Ende des Ganges einen Ansprechpartner, der mir bei der Suche nach den erforderlichen Daten hilft. Wenn es gilt, bestimmte Fristen einzuhalten, ist das wirklich von Vorteil.

Welchen Rat würden Sie neuen Mitarbeitern von Milliman geben?

Sie sollten sich möglichst schnell einen Überblick über die Arbeitsanforderungen verschaffen und schauen, wo sie einen Beitrag leisten können. Sie sollten erfahrene Mitarbeiter um Rat fragen.

Die Mitarbeiter von Milliman sind sehr freundlich und weisen sie gerne in die richtige Richtung.

Außerdem sollten sie sich darauf einstellen, an verschiedenen Projekten mitzuwirken. Sie sollten der Arbeit an unterschiedlichen Standorten sowie Veränderungen gegenüber aufgeschlossen sein und eine hohe Anpassungsbereitschaft mitbringen.